Wenn man von einer regen Bautätigkeit in den letzten dreißig Jahren spricht, so muss man auch die Zahl der Einwohner erwähnen, die diese Neubauwohnungen mit Leben erfüllten. Aufschlüsse über die veränderten Einwohnerzahlen geben die Volkszählungen und ihre Fortschreibungen.
An dieser Stelle möchte ich zunächst das Ergebnis einer allgemeinen Zählung vor genau zweihundert Jahren (1783) vorausschicken, welches heutzutage auf uns hinsichtlich der Unterscheidungsmerkmale für die Menschen im Wortlaut befremdend wirken kann:

75 Männer
83 Weiber
90 Söhne
88Töchter
13Knechte
2 Gesellen
9 Mägde

Insgesamt hatte Apelern im Jahr 1783 einen Bestand an 360 Menschen. Außerdem wurden 58 Pferde, 83 Kühe und 100 Schafe gezählt. Wir wollen aber die Ergebnisse der Einwohnerzählungen seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts verfolgen, in welchem Europa ja bekanntlich die größte Völkerwanderung alles Zeiten erlebte. Wie sich diese zum Teil unmenschlichen Begebenheiten auf unser Dorf auswirkten, ist der nun folgenden Übersicht zu entnehmen.